Wanderführer und Transport

Für unsere Tageswanderungen in kleinen Gruppen hole ich meine Wandergäste im Kleinbus, entlang der Küste zwischen Manilva, Estepona und Marbella, ab. Der Grossteil der Wanderungen beginnt im Hinterland, schon die Fahrt zum Startpunkt ist interessant, mit viel Information über die Umgebung, Geschichte und Geschichten... Einfach zurücklehnen und den Tag geniessen!

johanna mayrhofer

Ein wenig persönliches über mich, eure Wanderführerin: 

Hallo, ich bin Johanna, die Wander- und Reiseleiterin von SUR Walks.

Ich bin im oberösterreichischen Salzkammergut geboren und aufgewachsen. Dort konnte ich schon im Kindesalter meine Lust am Wandern in der freien Natur ausgelebt. 

Meine Wanderlust hat mich später auf Touren in Südamerika von den Anden bis ins Amazonasgebiet geführt. Seit 1996 lebe ich in Spanien. 

Auf der Via de La Plata, dem südlichen Jakobsweg, vereinte ich 2009 und 2011 meine beiden großen Leidenschaften: Wandern und Tierschutz. Ich organisierte und leitete zwei große Wanderungen für Menschen und Tiere von jeweils über eintausend Kilometer quer durch Spanien um als bewußtseinsbildende Kampagnen für den Tierschutz Aufmerksamkeit zu erregen.

El Camino

„El Camino“ war ein voller Erfolg, menschliche und tierische Teilnehmer sorgten für großes Aufsehen auf ihrer ungewöhnlichen Pilgerreise von Sevilla bis nach Santiago de Compostela.

Andalusien bietet mir alles, was ich zu einem guten Leben brauche, das Meer vor der Haustür und die Berge im Hintergrund. Wer das andalusische Hinterland nicht kennt, kann sich kaum vorstellen, daß wenige Kilometer hinter der Costa del Sol eine so vielfältige und beinahe unberührte Landschaft überhaupt existiert. Ich kenne und liebe diese Gegend, ihre Menschen, ihre Dörfer, ihre Geschichte und ihre Geschichten...

LUKE, euer vierbeiniger Wanderführer ist immer dabei

guide lukeIch habe Luke als etwa zwei Monate alten Welpen gefunden, ausgesetz mitten im Niemandsland, weit und breit nur Dornenbüsche, kein anderen Hunde in der Nähe, kein Haus, nur er, ganz alleine. Also haben wir ihn mitgenommen und ich hab ihn schliesslich adoptiert. Meine Freunde sind alle der Meinung, dass er wohl für mich bestimmt war, hmmm... Jedenfalls ist er mittlerweile ein stattliches Hündchen, unglaublich fit und liebt es zu wandern. Er schafft es mich bei jedem Wetter aus dem Haus zu locken.